Die Bürgerversicherung – Ein trojanisches Pferd

Es klingt so schön, doch wie so oft, zu schön um wahr zu sein. Die Rede ist von der geplanten „Bürgerversicherung“. 
 
Am 22. Februar war ich zu einer Podiumsdiskussion auf dem Kassengipfel 2018 in Berlin geladen. Das Thema war „Zukunft der GKV und PKV – Bürgerversicherung konsensfähig?
 
Nein, das ist sie nicht, denn die Bürgerversicherung ist der Versuch, zwei bestehende Systeme ohne Weitsicht zu vereinen, welche jedoch gar nicht zueinander passen.
Die Folgen wären katastrophal. Statt unser Gesundheitssystem gerechter und leistungsfähiger zu machen, würde genau das Gegenteil eintreten. Die Schere zwischen Arm und Reich würde erheblich auseinander gehen und die Leistungen würden massiv heruntergeschraubt werden.
Bei genauer Betrachtung entpuppt sich dieses trojanische Pferd namens Bürgerversicherung als Verschlimmbesserung. Daher appelliert die AfD an den Sachverstand und empfiehlt, der Weiterentwicklung einer solch wichtigen und komplexen Thematik angemessene Zeit zu geben.
 
Blinder Aktionismus führt hier nur zu einem kaum aufholbaren Investitionsstau und mehr Ungerechtigkeit für unsere Bürgerinnen und Bürger.
 
 
Ihr
Dr. Robby Schlund, MdB